Lernen & Leben & Arbeiten

Zur Zeit entsteht ein neues Bild des Alters mit veränderten Rollen und Visionen für diese Lebensphase. Das wirkt sich auf Arbeiten und Wohnen, auf Leben und Lieben sowie Engagement, Freizeit und Genießen aus.
Wie kann Erfahrung in Weisheit verwandelt werden? Wie können die Potenziale des Alters gefördert werden? Wie werden selbst in Phasen des Krankseins oder Sterbens Lebensqualität und Intensität, Menschlichkeit und Sinn gelebt?


Themen:

  • Geistige Fitness, Lernen und Weiterbildung
  • Alternde Belegschaften und „Age Management“
  • Wandel von Altersbildern und -rollen
  • Älterwerden im Spiegel der Kulturen
  • Liebe und Partnerschaft im Alter
  • Weisheit und Spiritualität
  • Sterben und Tod

Monica Fauss M.A.


Medizin & Psychologie

„Alt sein“ bedeutet nicht automatisch „krank sein“. Mit steigendem Alter nehmen jedoch meist die gesundheitlichen Probleme zu. Wichtig ist es, diese frühzeitig zu erkennen, um vorbeugend zu handeln oder zumindest gegenzusteuern. Das erfordert Wissen sowie die Motivation und den Mut, etwas im Leben zu verändern.

Themen:

  • Gesundbleiben: Prävention und ihre Erfolge
  • Krankheiten erkennen und behandeln, zum Beispiel Alzheimer, Parkinson, Schlaganfall, Herz-Kreislauferkrankungen
  • Traumatherapie
  • Übergewicht und die Folgen
  • Hirnforschung und Meditation
  • Tiergestützte Therapien

Dr. Carola Göring


Ernährungswissenschaft & Sensorik

Ältere Menschen empfinden oft keinen Durst, ihr Lieblingsessen schmeckt fade und der knusprige Braten ist schwer zu kauen. Nicht nur die Kraft lässt in der zweiten Lebenshälfte nach, sondern auch die Sinnesorgane. Umso wichtiger ist es, die Sinne wachzurütteln: leckere Mahlzeiten und Kräuter wecken den Appetit. So wird Essen wieder zum Genuss.

Themen:

  • Sinnesorgane: -wahrnehmung und -training
  • Medikamente und Appetit
  • Durst und Trinken
  • Gesunde Ernährung
  • Geschmackserinnerung und Demenz
  • Ernährungsökologie
  • Küche im Wandel der Zeiten
  • Gewürze für Gaumen und Körper
  • Genuss und Ambiente

Cornelia Ptach, Dipl. Ing. (FH)